Turnier Wiener Neustadt

Für uns gab es eine Premiere in diesem Jahr, nämlich den Besuch des Internationalen Turniers in Österreich, Wiener Neustadt. In der wunderschönen Lake Arena fanden wir nicht nur ein traumhaftes Ambiente, feste Stallungen, eine Rennbahn und einen See vor der Tür, sondern zudem auch noch exzellente Turnierbedingungen und superfreundliche Veranstalter. Man sieht und spürt die Gegenwart von Michael Steinbrecher und seinem tollen Team, der Veranstalter und das Herz dieses Turniers, der nichts dem Zufall überlässt. Gratulation zu dieser perfekten Veranstaltung! 14 Tage dauert dieses Springturnier (7. bis 19. Mai 2019), dreimal im Jahr, und dieses Mal auch erstmals im Mai. Wir hätten den Veranstaltern besseres Wetter gewünscht, doch auch Sturzbäche von Regenschauern und typisches Aprilwetter wurden perfekt überwunden.  

Zum Sport: Die erste Woche war für Leonie zwar mit ordentlichen Runden versehen (immer mal ein Fehler), aber sie fand nicht zu ihrem gewohnten Rhythmus. Zu groß war anscheinend für Reiterin und Pferde die Turnierpause von Oliva bis nach Wiener Neustadt (ca. 6 Wochen), bis man sich wieder sortiert hatte. 

Das änderte sich aber in der zweiten Woche zu Beginn in der Siebenjährigen Tour (1,35m/1,40m) mit Vabiana G, die am Dienstag (13.05.) und auch am Mittwoch (14.05.) jeweils den ersten Platz belegte. Durch diese zwei schönen Nullrunden qualifizierten sich die beiden mühelos für das Finale am darauffolgenden Samstag (17.05.). Mit einem Netzroller wurde zwar das Stechen im 1,40-m-Springen verpasst, aber für die gesamte Youngsters Tour der 7-Jährigen war es dann noch ein erfreulicher 8. Rang. 

Im Finale der Mittleren Tour (1,45m), ebenfalls am 17.05., zeigte Crossing Jordan wieder einmal ihre Klasse mit einem fehlerfreien Umlauf und auch einem fehlerfreien Stechen. Rang 8 in der gesamten Tour von über 50 internationalen Startern war das Ergebnis.

Ebenfalls bei einem internationalen Turnier das erste Mal im Einsatz war unsere 7-jährige Casall-Nachkommin Csiva, die mit dem Ungarn Ferenc Szentirmai (der für die Ukraine bereits Einsätze bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen bestritten hat und auch aktuell wieder zur Wahl für Olympia 2020 steht) an den Start ging. Die sehr selbstbewusste Stute zeigte erstmals ihre Klasse auf internationaler Bühne. Ein Talent für die Zukunft.

Am 18.05. wurden die Zelte in Wiener Neustadt abgebrochen, und weiter geht es nach Budapest, wo ab dem 22.05.2019 Vabiana und Crossing Jordan beim dortigen internationalen Turnier erneut an den Start gehen werden.

Bilder

  • Vabiana und Frank Strate am Einritt >letzte Instruktionen<
  • Die einmalige Lake Arena mit Leonie und Vabiana am Start
  • Crossing Jordan bei ihrem täglichen Spaziergang
  • Finale Platzierten-Liste Mittlere Tour
  • Ferenc Szentirmai am Einritt
  • Ferenc Szentirmai im Parcours